Kontakt | Links | Impressum | AGB's | Login
 
 
Nou logo
Technikkurs

Ab September 2018 unterrichten Basak und Hagen abwechselnd den Technikkurs und es gibt jeden Dienstag ein anderes festes Thema, das sich jeden Monat wiederholt. So wisst Ihr, wann Ihr kommen wollt in Bezug auf das, was Ihr üben wollt. Die einzelnen Themen werden jedes Mal aus einem etwas anderen Blickwinkel betrachtet und mit verschiedenen Aufgaben und Übungen versehen. 

Um die grundlegende Technik gut zu erlernen, lohnt sich die Wiederholung um Bewegungsmuster zu vertiefen, zu automatisieren und zu variieren.

Für den Kurs braucht Ihr keinen Tanzpartner. Wir machen viele Soloübungen sowie Partnerübungen, für die es einerlei ist, ob Ihr sie mit einem/r Partner/in der eigenen oder anderen Rolle macht.

1. Dienstag: Bewegung im Raum - Gehen

Das gemeinsame Gehen stellt die Grundlage des Tango Tanzens dar.  Wie bewegen wir uns klar, bewusst, mit guter Verbindung, in unterschiedlichen Dynamiken und Tempi? Wie vermitteln wir Gewichtswechsel und verbinden sie organisch mit Richtungswechseln? Wir lernen uns flüssig mit der Musik zu bewegen, lernen typische Bewegungsmuster und wie wir mit Pausen und Tempowechseln dafür sorgen, daß ein Tango auch mit einfachen Mitteln nie langweilig wird.

2. Dienstag: Pivot/ Dissoziation - Ochos

Ochos sind eines der basalsten Elemente im Tango. Die Verbindung von Schritt und Pivot lernen wir mit Hilfe der Dissoziation zwischen Oberkörper und Unterkörper aktiv umzusetzen. Dabei gibt es viele verschiedene Dynamiken, Variationen und Verzierungen, die wir intensiv üben. Ochos sind nicht nur ein Element für die Folgenden. Zum Beispiel für Sacadas brauchen Führende dieselbe Technik und haben hier den Raum, darin Sicherheit zu erlangen.

3. Dienstag: Spiralenergie - Giros, Calesitas, Sacadas

Drehungen basieren wie Ochos auch auf Spiralenergie. Wie nutzen wir die Torsion in unserem Körper um sie in Bewegungsenergie umzuwandeln? Wie bewegen wir uns im Drehsystem sicher rund flüssig? Wie drehen wir uns elegant und sicher im Zentrum einer Drehung? Wie unterscheidet sich diese Technik in der Führenden- und FolgendenRolle? Was sind die Gemeinsamkeiten? Wie nutzen wir Sacadas um Drehungen zu verlagern und zu dynamisieren? Auch wenn einige Übungen eher für Führende oder Folgende zugeschnitten sind, lohnt es sich, die Technik der jeweils anderen Rolle zu erlernen, denn je besser wir diese kennen, desto besser können wir aus der eigenen Rolle die Technik des/r Tanzpartners/in unterstützen.

4. Dienstag: Elemente für das freie Bein - Boleos, Ganchos, Lapis, Enrosques

Die meisten ergänzenden Figuren im Tango zeigen ihre Wirkung im freien Bein. Dabei ist das Ziel, die jeweiligen Elemente wie Boleos, Ganchos, Lapis und Enrosques stabil aber frei, kraftvoll aber dennoch mit Leichtigkeit umzusetzen. Diese Bewegungen üben wir in verschiedensten Variationen. Boleos und Gachos sind vor allem typische Elemente für die Folgenden, Lapis und Enrosques vor allem für die Führenden. Dennoch unterstützt das Erlernen der für die jeweils andere Rolle typischer Elemente die Fähigkeit, die Aufgaben der anderen Rolle zu unterstützen und stärkt die eigene Technik in Bezug auf andere Aspekte des Tanzes.